Sonntag, 1. Juni 2014

alt und neu


Wenn ich von der Kärntnerstraße auf den Stephansplatz trete,
beeindruckt mich immer wieder aufs Neue
der Gegensatz und die Harmonie von
 alt und neu.
1365
der Dom zu St.Stephan in Wien
1990
das Haas Haus
An diesem wunderschönen Frühsommertag herrscht reges Treiben auf dem Stephansplatz.
Eva ( verfuchstundzugenäht ) teilt mit uns ihre Gedanken zu alt und neu.

Kommentare:

  1. Stimmt, da gäb es einige Bauwerke zu fotografieren!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich ein interessanter Blick auf alt und neu. Ich denke das gibt es in Wien an vielen Stellen zu sehen.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Brigitte,
    dein Blick ist fantastisch und du hast recht, man meint die alten Gebäude schmiegen sich an das Neue und alle sehen irgendwie *stolz* aus ;-)
    ;o)

    AntwortenLöschen