Dienstag, 29. April 2014

April - 12 tel Blick

Der Kamp
fließt ruhig dahin, sein Wasser ist klar, seine Farbe braun.
Die Vegetation hat sich stark verändert, besonders die Krautschicht wuchert üppig.
Das vierte Bild dieses Jahres, fotografiert genau am selben Standort
 schicke ich Tabea und ihrer großen Fangemeinde.

An der Wehr bevorzugt der Schwan das ruhige Oberwasser.

Biberrutsche ohne Biber.

 Der abgebrochene Ast der mächtigen Schwarzpappel...

...liegt unter dem Baum und darf dort auch liegenbleiben.

Liebe Aprilgrüße schicke ich auch Anette und allen Sinnblick-Freunden:
gesehen: alle Grüntöne der Natur
gehört: rauschen,gurgeln,zwitschern,zirpen
gerochen: frisches Kraut
gedacht:Kein Mensch hat hier Interesse einzugreifen und aufzuräumen, Gott sei Dank ! 

 

Kommentare:

  1. Jetzt siehts schon richtig nach "Leben" aus... so schön grün!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Im nächsten Monat hängen wir die Zehen rein!!!

    AntwortenLöschen
  3. toll, diese naturbelassene Landschaft! schon üppig grün im April, erstaunlich dieses Jahr.
    vielleicht möchte der Schwan doch auch mal das Wehr runterrutschen?
    lg chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ihn beim Rutschen noch nie erwischt,
      liebe Grüße, Brigitte

      Löschen